Aktuelles

Neues aus der Betreuung

Am 12. April haben die Betreuungs-Kinder aus der 1. und 2. Klasse Sonnenblumen ausgesät. Ein Teil wurde für den eigenen Garten mit nach Hause genommen. Die übrigen Saatschalen hat Frau Kampers in ihrem Gewächshaus vorgezogen.

Am 10. Mai waren die Jungpflanzen groß genug, um sie im Schulgarten auszupflanzen...

Am 30. Mai waren sie bereits 70 cm groß.

Am 2. Juni wurden die Sonnenblumen von den Betreuungskindern gedüngt, gewässert und zum Schutz vor Gewitter mit bunten Stäben gestützt.

Am 4. Juni wurde dann ein Plakat für die Aula erstellt. Jetzt heißt es: Weiter beobachten und auf die ersten Blüten warten.


Ziegentaufe bei der Hühner-WG

Die Klasse 3 durfte auf Einladung von Familie Lampe eine Ziege taufen. In zwei Gruppen gingen die Kinder am 03. und 10. Mai 2021 zur Hühner-WG. Zunächst haben die Kinder einiges zur Tierhaltung erfahren und Eier gesucht, bevor sie dann die erst vier Wochen alte Ziege auf den Namen Michel taufen durften. Anschließend wurden die Ziegen gefüttert und natürlich auch ganz viel gestreichelt. Zum Abschluss hat Frau Lampe dann noch allen Kindern ein Eis spendiert. Vielen Dank an Familie Lampe für diese tolle Idee. Den Kindern hat dieser Ausflug sehr viel Spaß gemacht.

gez. Jutta Teupe


Warme dusche für frau lehnen

Anlässlich ihres 50. Geburtstages haben sich die Kollegen und die Kinder der Christophorus-Schule etwas ganz besonders Nettes ausgedacht.... Die gesamte Schulgemeinschaft versammelte sich auf dem Schulhof, "Happy Birthday" wurde abgespielt (Singen ist ja noch nicht erlaubt) und Maximilian übergab im Namen der Schülerschaft mit einer tollen Rede eine Dose voller Komplimente an Frau Lehnen.  Auch von dem Kollegium gab es eine "warme Dusche".  Was für eine großartige Idee. Frau Lehnen kam aus dem Strahlen gar nicht mehr heraus.


Filteranlage

Zum Abschluss der Einheit „Wasser“ baute die Klasse 3 im Sachunterricht eine Filteranlage. Die Idee dazu kommt von Franzis Brüse (innogy), die uns in „Nicht-Corona-Zeiten“ dabei unterstützt hat. Nach ihrem Vorbild haben die Drittklässler nun ihre Filteranlage nachgebaut.

Und so funktioniert sie: In eine durchgeschnittene Plastikflasche gibt man Watte, Sand und Kies. Anschließend gießt man gefärbtes Wasser durch diese Schichten.

 

Nach mehreren „Filtrierungen“ kam das Wasser wieder fast sauber unten heraus! Die Schüler*innen der 3. Klasse haben mit viel Spaß und Engagement gearbeitet!

gez. Melanie Bröker


Welttag des Buches- Klasse 4 im Biberfieber

Am 23.04.2021 feierte die Klasse 4 den Welttag des Buches. Anlässlich dieses besonderen Tages schenkte die Stiftung Lesen ihr den Comicroman Biber undercover von Rüdiger Bertram.

Zur Einstimmung auf die Lektüre, schaute sich die Klasse ein Live-Interview mit dem Autoren und dem Illustrator Timo Grubing an. Sie erfuhren viel über die Entstehung des Buches. Rüdiger Bertram las zudem zwei Stellen aus seinem Buch vor. In diesen Phasen war es mucksmäuschenstill im Klassenzimmer – schließlich wollten alle mehr über den einst ausgestopften Biber erfahren. Wie kam es, dass er plötzlich lebendig war und sprechen konnte? Und schaffen die beiden Hauptakteure Selma und Timo es, ihn zurück in sein Königreich zu bringen? Die Klasse 4 ist schon sehr gespannt auf das Ende des Buches.

 

Doch was wäre ein Comicroman ohne Comicbilder? An dieser Stelle hat Grubing ganze Arbeit geleistet, finden die Kinder. Seine Bilder passen perfekt zum Inhalt und bringen alle zum Lachen. Das absolute Highlight war aber die Live-Zeichnung eines Bibers. Grubing animierte die Kinder zum Mitzeichnen und so entstanden Schritt für Schritt tolle Biber, die nun den Schulflur schmücken.

gez. Marie Gessat


Osterstation der Christophorus-Schule

... und hier ist sie- unsere Osterstation vor der katholischen Kirche St. Johannes der Täufer mit Motiven der Kinder zum Thema Ostern, Hoffnung, Freude.... 


Osterandacht mit Marion Berenguer

Am Dienstag und Freitag kam Marion Berenguer, die Gemeindereferentin der katholischen Kirche St. Johannes, zu uns in die Schule, um mit den verschiedenen Klassen eine Osterandacht zu feiern. Es gab umfangreiche Informationen rund um Ostern. Die Kinder hörten sehr interessiert zu und stellten viele weiterführende Fragen.

gez. Nicole Lehnen


Ostern ist nicht mehr weit

Mit den Kindern aus der Betreuung ging Frau Kampers vor einigen Wochen zu einer nahegelegenen Schafwiese. Es wurden die Fragen geklärt: Warum heißen die Lämmer eigentlich Osterlämmer? Wie schwer und wie alt können Schafe werden? Können wir nochmal hierher gehen, wenn die Osterlämmer da sind? ....

 

Für eine Oster-Station, die im Außenbereich der katholischen Kirche St. Johannes der Täufer entsteht, bemalten Kinder in den folgenden Stunden in der Betreuung 70 "Steine der Hoffnung und der Freude". Es ist ein tolles Ergebnis zustande gekommen!

gez. Nicole Lehnen


Die Struppse sind los

Die Struppse sind los!

 

Der Rotary Club Melle-Wittlage hat der Grundschule verschiedene Klassenlektüren gespendet. Die Klasse 3 hat das Buch „Gefahr im Sausewald“ – Die Struppse Band 1 im Deutschunterricht gelesen und war sofort begeistert. Schnell wurde der Wunsch von den Kindern geäußert, auch den zweiten Band der Struppse „Suche nach dem Kullerkäfer“ lesen zu wollen. Durch eine großzügige Spende vom Förderverein der CHS sowie einer Einzelspende aus der Elternschaft der Klasse haben die Kinder direkt im Anschluss auch den zweiten Teil lesen können. Die Begeisterung für die Abenteuer der Struppse wuchs mit jeder gelesenen Seite. Im Kunstunterricht haben die Kinder dann ihre eigenen Struppse gestaltet und dabei ihrer Fantasie freien Lauf gelassen.

gez. Jutta Teupe


Neues aus der Betreuung

Einfach unglaublich, was Erst- und Zweitklässler in der Betreuung so "zaubern"....Diese Tiere und Fabelwesen haben die Kinder selbstständig hergestellt. Großes Kompliment an die Kinder und Frau Battiston!!!

gez. Nicole Lehnen


Karneval- Jetzt erst recht

"Geht nicht, darf nicht, muss ausfallen,..." - seien wir doch mal ehrlich: Man kann es nicht mehr hören. Fast alles, was Spaß macht und Kinderaugen zum Leuchten bringt, wurde in der letzten Zeit coronabedingt gestrichen. Deshalb haben wir Lehrer uns entschieden, Karneval trotz aller Umstände  in der Schule "zu feiern", wenn auch mit Einschränkungen...  

Leider fiel der Montag aufgrund der Witterungsverhältnisse aus. Somit kam nur die "B-Gruppe"  in den Genuss, verkleidet zur Schule zu kommen und trotz regulären Unterrichts einen besonderen Schultag zu haben.

Die Klasse 4 besucht seit vielen Jahren am Rosenmontag die Tagespflege Janda und tanzt bzw. singt dort in den Räumlichkeiten für die Senioren. Dies war natürlich coronabedingt nicht möglich. Die Kinder wollten es sich jedoch nicht nehmen lassen, eine Freude zu bereiten. Somit gestalteten sie gemeinsam mit ihrer Klassenlehrerin Frau Gessat wunderschöne Karten. Auf der Vorderseite war eine typische Karnevalssituation, auf der Rückseite ein persönlicher Gruß. Außerdem wurden Schutzengel aus Draht gebogen. Somit machten sich Frau Lehnen, Frau Gessat und die B-Gruppe der Klasse 4 am Dienstag in der Pause auf den Weg zur Tagespflege. Die Senioren genossen teils im Eingang, teils auf dem Hof  den vorgeführten Tanz "Jerusalema". Einige wurden durchaus von der Karnevalsstimmung der Kinder angesteckt. Die Pflegekräfte tanzten zum Teil mit :-)

Auch die Geschenke der Kinder fanden großen Anklang. 

Es war für alle ein wirklich schöner Tag, auch wenn es ein "eingeschränkter Rosenmontag" war.

gez. Nicole Lehnen

 


Bewegung und Spaß statt Sportunterricht

Ja, die Sporthallen sind coronabedingt geschlossen...und, ja, Sportunterricht ist damit nicht wirklich möglich...aber auf Bewegung und Spaß verzichten möchte hier keiner. Eine der vielen Möglichkeiten bietet das Spiel "Mensch-ärgere-dich-nicht" mit Bewegungsaufgaben für jede gewürfelte Zahl. Mit Freude und großer Motivation nehmen die Kinder diese und weitere Bewegungsangebote an... auch die "Sporthausaufgaben" werden von vielen gewissenhaft erledigt, so dass wir alle sicher fit durch die Krise kommen werden....

gez. Nicole Lehnen


Segen für die Christophorus-Schule

Normalerweise versammelt sich die gesamte Schülerschaft in der ersten musischen Stunde nach den Weihnachtsferien immer, um Gottes Segen durch die prachtvoll verkleideten Sternsinger zu erhalten. Im Anschluss gehen diese vier Kinder noch zum Kindergarten St. Johannes, um auch dort den Kindern und Erzieherinnen Gottes Segen zu wünschen. In diesem Jahr ist alles anders.... Nachdem ein Schüler der vierten Klasse den Segensaufkleber über der Eingangstür befestigt hatte, sang/sprach er den Segen vor der Klasse. Ebenso machte es eine Schülerin der dritten Klasse. Die Gruppe A der Klasse 4 ließ es sich schließlich nicht nehmen, mit Abstand draußen gemeinsam den Segen zu singen/sprechen.... Ohne Übung kannten alle Schülerinnen und Schüler noch den Text aus dem vergangenen Jahr. Respekt!!

 Wir hoffen, dass wir im nächsten Jahr diese schöne Aktion wieder alle gemeinsam erleben können.

gez. Nicole Lehnen


Auf den Spuren nach Bethlehem

Vor den Weihnachtsferien machte Frau Kampers mit den Kindern der Betreuung einen Unterrichtsgang zur katholischen Kirche St. Johannes. Sie erlebten den von der katholischen Jugend gestalteten "Weg nach Bethlehem". 

In der ersten Woche nach den Weihnachtsferien vollendeten Viertklässler aus der Notbetreuung die Krippe der Christophorus-Schule: Das Jesuskind liegt nun in der Krippe und die Heiligen Drei Könige sind auch "angekommen"...

gez. Nicole Lehnen


ADVENTSWERKSTATT

In diesem Jahr durften wir nicht die fleißigen Eltern zu unserer Adventswerkstatt einladen, was wir alle sehr schade fanden. Wir haben es uns dennoch nett gemacht :-)

Es wurde gebastelt, geschlemmt und vorgelesen. Es war ein schöner Vormittag, dennoch freuen wir uns auf den gemeinsamen Projekttag im nächsten Jahr mit den vielen Müttern und Vätern, die mit den Kindern  immer so toll backen und basteln.

gez. Nicole Lehnen


Krippe

Wie in jedem Jahr hat die Klasse 4 unsere wunderschöne Krippenlandschaft aufgebaut. Viele Eltern hatten ihren Kindern Materialien wie Moos, Rinde, Zapfen, Tannengrün,...mitgegeben. Maria und Josef kommen dem Stall nun jeden Tag ein Stück näher und sorgen für leuchtende Kinderaugen.

gez. Nicole Lehnen


Schwimmunterricht mal anders

Leider können die Schulen seit einigen Wochen keinen Schwimmunterricht mehr erteilen. Alle Schwimmbäder sind geschlossen. Da muss man kreativ werden: Der Schwimmunterricht der Christophorus-Schule wurde kurzerhand in die Turnhalle verlegt... und die Kinder der 3.Klasse lernen aktuell das Kraulen :-) 

gez. Nicole Lehnen


Hunde-AG

In diesem Schuljahr fand das erste Mal für die Viertklässler eine Hunde-AG statt. In dieser lernten die Kinder zunächst, dass der Hund vom Wolf abstammt und ein Rudeltier ist. Im weiteren Verlauf erfuhren sie, welche Lebensmittel Hunde fressen dürfen. Dabei wurde besonders auf Obst und Gemüse geschaut. Nicht schlecht staunten die Kinder über das viele Zubehör, das ein Hund benötigt. Besonders interessant fanden die Kinder die vielen unterschiedlichen Hundeleinen. Man unterscheidet zwischen normalen Leinen, Flexi-Leinen und Schleppleinen. Es gibt sogar auch Leinen mit Licht. Ein großes Interesse zeigten die Kinder zudem an den unterschiedlichen Hundeberufen. Hierzu bereiteten sie in kleinen Gruppen Referate vor, die sie in der letzten AG-Stunde vorstellten.

gez. Nicole Lehnen


Erlebnisschachteln Klasse 4

In Corona-Zeiten ist es nicht oder nur schwierig möglich, besondere Dinge zu erleben und zu verreisen. Die Klasse 4 hat sich deshalb mit ihren Erlebnisschachteln an vergangene schöne Momente erinnert.  "Mein schönstes Erlebnis" hieß das von der Klassenlehrerin Frau Gessat vorgegebene Thema....und die Kinder der Klasse 4 erstellten wunderbare Kunstwerke mit Themen wie Kommunion, Reisen, Freibadbesuche, Einsatz als Erntehelfer...

gez. Nicole Lehnen


Herbstlandschaft

Sehr kreativ haben sich wieder einmal die Kinder aus der Betreuung beschäftigt: Sie erstellten gemeinsam mit den pädagogischen Mitarbeiterinnen eine wunderschöne Herbstlandschaft.

gez. Nicole Lehnen


Einschulung

In diesem Jahr war alles anders...

Endlich waren sie da, unsere Erstklässler- am 29.08.2020 durften wir sie offiziell im Rahmen einer kleinen Einschulungsfeier in unsere Schulgemeinschaft aufnehmen. Diese Einschulungsfeier lief aber coronabedingt in diesem Jahr ganz anders ab als in den vorherigen Jahren. Um 9 Uhr versammelten sich alle Teilnehmer der Feier in der Turnhalle. Die Kinder der vierten Klasse tanzten für die Gäste. Marion Berenguer, die Gemeindereferentin der katholischen Kirchengemeinde St. Johannes, betete mit den Erstklässlern und segnete sie. Schließlich machten sich die Kiinder der ersten Klasse gemeinsam mit ihrer Klassenlehrerin Frau Bröker und begleitet von den Paten aus Klasse 4 auf den Weg in den Klassenraum, wo sie die erste Unterrichtsstunde erwartete.

Auch wenn in diesem Jahr kein Einschulungsgottesdienst gefeiert und kein Theaterstück aufgeführt werden konnte sowie keine Brötchen, Kuchen und Getränke angeboten werden durften, war es für alle eine schöne Feier.

gez. Nicole Lehnen


Betreuung

Coronabedingt können viele Aktionen in der Betreuungzeit nicht stattfinden. Die pädagogischen Mitarbeiterinnen haben aber immer wieder tolle Ideen, so dass diese Zeit nie langweilig wird.

Hier wird z.B. ein Minigolffeld auf dem Schulhof aufgebaut und begeistert von den Kindern angenommen....

gez. Nicole Lehnen

...und auch das Projekt "Wir basteln -mit Abstand- die schönsten Herbstgirlanden" fand großen Anklang.

...und neben Basteln steht auch durchaus das Lernen in der Betreuung auf der Tagesordnung. Hier erfahren die Kinder z.B. Wissenswertes über das Aussehen und die Eigenschaften der Libelle, bevor dann im Anschluss wunderbare Exemplare entstehen. Vielen Dank an dieser Stelle für diese tollen Aktionen an Frau Kampers!!

gez. Nicole Lehnen